Montag, 14. März 2016

Rezension - Ich fürchte mich nicht



Autor: Tahereh Mafi

Verlag: Goldmann

Seiten: 316

ISBN: 978-3442313013

Preis (HC): 16,99€








Klappentext

Ich habe eine Gabe. Ich bin das Leben. Berühr mich.

»"Du darfst mich nicht anfassen", flüstere ich. "Bitte fass mich an", möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.«

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...


Meinung

Die ersten paar Kapitel hatte ich wirklich Probleme, der Geschichte zu folgen und sie zu verstehen. Als Leser weiß man wirklich nicht viel und tappt im Dunkeln. Doch nachdem die Story dann voran kam und etwas mehr passierte, habe ich das Buch auch ziemlich schnell durchgelesen, da ich es recht spannend fande und eigentlich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Juliette war mir anfangs auch eher unsympathisch, was wahrscheinlich daran lag, dass sie nicht viel gesagt und getan hat. Das ändert sich im Laufe der Geschichte, wodurch sie mir auch immer sympathischer wurde. Juliette ist seit ihrer Kindheit eine Ausgeschlossene und auch Gehasste, was sie zu einem gebrochenen Menschen gemacht hat. Das ändert sich jedoch, als sie Adam kennenlernt und Juliette entwickelt sich zu einem ganz anderen Menschen. Diese Entwicklung, sowie die Beziehung zwischen Adam und Juliette, hat mir ziemlich gut gefallen. 
Was mir jedoch garnicht gefallen hat war, dass man als Leser wirklich sehr unwissend ist. Auch jetzt weiß ich noch nicht, was mit der Welt, in der Juliette lebt, passiert ist und was genau da vor sich geht. Ich finde es ziemlich schade, dass das so in den Hintergrund rückt, da es mich brennend interessiert! Aber, vielleicht werde ich ja im nächsten Band noch aufgeklärt :)

Fazit

Alles in allem ein gelungener Auftakt einer neuen interessanten Reihe! Auch wenn ich anfangs eher wenig begeistert war, hat mich das Buch dann doch noch gepackt und mir gefallen. Trotzdem habe ich einige Kritikpunkte und noch mehr Erwartungen an die Fortsetzung, sodass ich 3,5 von 5 Sternen vergebe


Kommentare:

  1. Ich hatte anfangs auch kleine Probleme, aber ich liebe die ganze Reihe über alles :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Hey!

    Ich habe dich für den Liebster Award nominiert ;)

    Liebe Grüße, Pia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Mona :)

    Ich bin grad über deinen Blog gestolpert. Drink Coffee, read books, be happy - das gefällt mir ja mal richtig gut, könnte mein Motto sein, grins. Denn was gibt es besseres, als es sich irgendwo ganz kuschelig zu machen, dazu ein gutes Buch und entweder einen Kaffee oder Tee dazu, hachmach, herrlich :) Bin da ganz bei dir. Deswegen hast du jetzt auch eine neue Leserin.

    ich lass dir ganz liebe Grüße hier und bin schon gespannt auf deinen nächsten Beitrag

    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen