Sonntag, 13. Dezember 2015

Rezension - Red Rising


Autor: Pierce Brown
Seiten: 575
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453534414
Preis: 12,99€

Klappentext
Darrows Welt ist brutal und dunkel. Wie alle Roten schuftet er in den Minen des Mars, um ein Leben auf der Oberfläche des Planeten möglich zu machen. Doch dann wird seine große Liebe getötet, und Darrow erfährt ein schreckliches Geheimnis: Der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht, die Goldenen, leben in dekadentem Luxus. Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Er will einer von ihnen werden, um sie dann vernichtend zu schlagen …

Zum Inhalt
Darrow lebt auf dem Mars und muss den Planeten für die Menschheit vorbereiten, damit diese irgendwann auf der Oberfläche des Planeten leben können. Dafür müssen er und das restliche 'rote' Volk hart schuften. Seine Frau Eo ist davon überzeugt, dass sie wie Sklaven behandelt werden und kämpft um die Freiheit der Roten. Dafür wird sie mit dem Tod bestraft. Daraufhin erfährt Darrow ein schreckliches Geheimnis: Der Mars ist längst bewohnbar und die 'Goldenen' leben in Luxus auf der Oberfläche. Mit der Hilfe von einigen Anderen wird Darrow in das Leben der Goldenen eingeschleust und gibt sich als Goldener aus, um später eine Rebellion zu organisieren.

Meinung
Ich bin relativ gut in die Geschichte reingekommen - natürlich war vieles erstmal unverständlich oder kompliziert, da es sich um eine andere Welt handelt, aber das hat sich schnell alles geklärt. Am Anfang ist auch gleich einiges spannendes passiert, was mich sehr überrascht hat (Ich habe mir den Klappentext vorher nicht durchgelesen)! Die Lüge, in der Darrow und die anderen Roten leben fand ich schon krass und konnte mich dadurch gut in ihn hineinversetzen. 

Darrows 'Umwandlung' in einen Goldenen fande ich aber sehr übertrieben und irgendwie auch grausam, wenn man sich vorstellt, was da alles mit ihm gemacht wurde..Dennoch hat mir die Richtung, die die Geschichte genommen hat ziemlich gut gefallen und ich war schnell sehr gespannt, wie alles weitergehen wird. Auf dem Klappentext steht übrigens noch, dass es etwas für alle Fans von Tribute von Panem ist. Das kann ich persönlich nur bestätigen, da es einige Parallelen zu Panem hat. 

Der Schreibstil war eigentlich sehr locker zu lesen, doch ab und zu habe ich nicht ganz verstanden, was denn gerade passiert. Ich habe ein paar Sätze gelesen und dachte mir dann nur 'Was ist hier gerade passiert?'
Nachdem Darrow dann in dem Institut eingeschleust wurde und 'das Spiel' seinen Lauf genommen hat, fande ich es wirklich sehr spannend! Es ist sehr viel passiert und es gab immer wieder Wendungen, die man so nicht erwartet hätte!
Nur von dem Ende hätte ich mir noch etwas mehr erhofft. Für mich hätte es noch etwas aufregender sein können.

Fazit
Red Rising ist definitiv sehr zu empfehlen! Auch wenn es ein paar Parallelen zu Panem hat, ist es doch eine andere Geschichte und wirklich sehr spannend. Ich habe das Buch sehr genossen!
Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Sternen.


Eure mona ♥


1 Kommentar:

  1. Hey! Das Buch steht auch schon bei mir zuhause. Besonders der Hinweis, dass das Buch für Fans von "Die Tribute von Panem" und "Der Marsianer" ist, hat mich neugierig gemacht, weil ich beides geliebt habe! Da beruhigt es mich, dass es dir schonmal gut gefallen hat :)

    AntwortenLöschen