Mittwoch, 16. Dezember 2015

Rezension - Der Marisaner



Autor: Andy Weir
Verlag: Heyne
Seiten: 509
ISBN978-3453316911
Preis: 9,99€

Klappentext

Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Nahrung. Ohne Ausrüstung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Für Mark Watney beginnt ein spektakulärer Überlebenskampf …

Zum Inhalt

Die Ares 3 Crew gerät auf ihrer Expedition auf dem Mars in einen Sandsturm und muss die Mission daher abbrechen. Auf dem Weg zum Raumschiff, wird der Astronaut Mark Watney von etwas getroffen und wird bewusstlos. Seine Crew-Mitglieder können ihn nicht finden, gehen davon aus, dass er tot ist und müssen ohne ihn starten. Doch Astronaut Mark Watney hat überlebt und kehrt am nächsten Tag in die Wohnkuppel zurück, die eigentlich nur für einen Monat ausgelegt ist. Von jetzt an muss Mark um sein Überleben kämpfen und es schaffen, Nahrung anzubauen. Die nächste Mars-Crew landet in 4 Jahren auf dem Planeten und zwar über 3000 km weit entfernt von ihm...

Meinung

Es ist ein sehr guter Einstieg ins Buch, da man direkt im Geschehen ist und von Anfang an mit Mark mitfiebert. 
Der Schreibstil ist sehr locker, flüssig und man kommt mit dem Lesen wirklich schnell voran. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass wir Mark Logbuch lesen und die Geschichte somit von ihm selbst erzählt bekommen. Diese Erzählweise hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen, vor Allem weil Mark ein unglaublich toller Charakter ist. Er ist trotz der schrecklichen Situation, in der er steckt wahnsinnig lustig, sodass ich immer wieder lachen musste. Hier mal ein paar Beispiele:

"Vielleicht schreibe ich mal eine Käuferbewertung im Internet: 'Brachte Produkt auf den Mars. Sofort kaputt.'"

"Seht mal da! Zwei Titten! -> (.Y.)"

Zwischendurch gibt es dann immer wieder Absätze, die erzählen, was bei der NASA gerade alles so passiert und wie sie versuchen, Mark zu retten. Auch das war sehr interessant! 
Generell ist das Buch sehr wissenschaftlich und technisch, was einen aber überhaupt nicht stört, da erstens alles relativ leicht verständlich beschrieben wird und man so alles nachvollziehen kann und zweitens erlebt man so, über was alles Mark sich Gedanken machen muss und welchen Schwierigkeiten er auf dem Mars immer wieder begegnet. 
Auch wenn man eigentlich weiß, wie das Buch ausgeht, wird es am Ende nochmal wirklich spannend! 

Fazit

Ein unglaublich tolles Buch! Witzig, aufregend, mitreißend! Eine absolute Empfehlung. Wenn ihr es noch nicht gelesen habt, dann holt das nach.
Von mir gibt es 5 Sterne!


Eure mona ♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen